Oct 6, 2022
116 Views
Comments Off on Baugewerbe: Dachdecker-, Beton-, und Tischlerarbeiten: Baupreise steigen etwas langsamer
0 0

Baugewerbe: Dachdecker-, Beton-, und Tischlerarbeiten: Baupreise steigen etwas langsamer

Written by pinmin


Neubaugebiet

Die Preise für den Neubau konventionell gefertigter Wohngebäude legten gegenüber dem Vorjahresmonat um 16,5 Prozent zu.


(Foto: imago images/blickwinkel)

Wiesbaden Bauen in Deutschland bleibt teuer. Allerdings verlangsamte sich der Preisanstieg im August etwas. Die Preise für den Neubau konventionell gefertigter Wohngebäude legten gegenüber dem Vorjahresmonat um 16,5 Prozent zu, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag im Wiesbaden mitteilte. Im vorherigen Berichtsmonat Mai betrug der Zuwachs innerhalb eines Jahres noch 17,6 Prozent.

Gründe für die gestiegenen Kosten sind knappe und teure Materialien sowie eine hohe Nachfrage.

Der Preisanstieg war bei diesen Arbeiten besonders stark:

  • Dachdeckungs- und Dachabdichtungsarbeiten (plus 19,6 Prozent)
  • Tischlerarbeiten (plus 19,6 Prozent),
  • Betonarbeiten (plus 18,2 Prozent).

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Unterdurchschnittlich verteuerten sich Zimmer- und Holzbauarbeiten (plus 2,3 Prozent) nach einem kräftigen Anstieg im August 2021. Die Angaben beziehen sich auf Bauleistungen am Bauwerk einschließlich Mehrwertsteuer.

Mehr: So viel kostet es, ein Haus mit Gas zu heizen



<< Den vollständigen Artikel: Baugewerbe: Dachdecker-, Beton-, und Tischlerarbeiten: Baupreise steigen etwas langsamer >> hier vollständig lesen auf www.handelsblatt.com.

Article Categories:
Politik

Comments are closed.