Oct 8, 2022
131 Views
Comments Off on Außenpolitik: Nordkorea nennt Raketentests Verteidigung gegen US-Drohungen
0 0

Außenpolitik: Nordkorea nennt Raketentests Verteidigung gegen US-Drohungen

Written by pinmin


Nordkorea hatte erneut Raketen abgefeuert. Quelle: dpa
Fernsehbildschirm zeigt Raketenstart

Nordkorea hatte erneut Raketen abgefeuert.



(Foto: dpa)

Seoul Nordkorea bezeichnet die Raketentests der vergangenen Tage als Selbstverteidigungsmaßnahme gegen direkte Bedrohungen durch die USA. „Sie dienten der Sicherheit unseres Landes und dem regionalen Frieden und haben die weder die zivile Luftfahrt noch die Nachbarländer bedroht“, so die nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA unter Berufung auf einen Sprecher der Luftfahrtbehörde.

Nordkorea reagierte damit auf die Kritik der Internationalen Zivilluftfahrtorganisation ICAO, die die Raketentests als ernsthaftes Sicherheitsrisiko für die internationale Zivilluftfahrt verurteilt hatte.

Die USA und Südkorea hatten am Freitag ein gemeinsames Seemanöver abgehalten, an denen auch ein amerikanischer Flugzeugträger beteiligt war. Die USS Ronald Reagan sowie begleitende Kriegsschiffe waren als Reaktion auf Nordkoreas Raketenstart Richtung Japan vom Dienstag verlegt worden. Es war das erste Mal seit knapp fünf Jahren, dass eine nordkoreanische Rakete über die japanische Inselgruppe geflogen war. Die Verlegung der Kriegsschiffe stellt eine der schärfsten Reaktionen der Verbündeten seit 2017 auf einen nordkoreanischen Waffentest dar. Insgesamt hat Nordkorea in den vergangenen 12 Tagen sechs Raketentests durchgeführt.

Mehr: So will die Bundesregierung russischen Oligarchen das Leben schwermachen

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.



Standort erkennen


  • rtr



<< Den vollständigen Artikel: Außenpolitik: Nordkorea nennt Raketentests Verteidigung gegen US-Drohungen >> hier vollständig lesen auf www.handelsblatt.com.

Article Categories:
Politik

Comments are closed.