Oct 11, 2022
122 Views
Comments Off on Interview: Kommissionschefin Veronika Grimm über Mängel bei der Gaspreisbremse
0 0

Interview: Kommissionschefin Veronika Grimm über Mängel bei der Gaspreisbremse

Written by Julian Olk
Veronika Grimm

„Der Wunsch der Bundesregierung war, einen Vorschlag für eine enorm schnelle, unbürokratische, aber gleichzeitig zielgenaue Gaspreisbremse zu bekommen, die das Gassparen nicht konterkariert. Es war von vornherein klar, dass das nicht geht und wir priorisieren müssen.“


(Foto: imago images/Jürgen Heinrich)

Berlin Seit eineinhalb Tagen ist Veronika Grimm auf den Beinen, als sie in einem Büro im Berliner Regierungsviertel sitzt. Bis 6.30 Uhr Montagfrüh hatte die Expertenkommission „Gas und Wärme“ getagt. Danach ging es ins Kanzleramt und anschließend zur Vorstellung des wohl wichtigsten deutschen Kriseninstruments, der Gaspreisbremse.

Der Plan: Die Verbraucherinnen und Verbraucher sollen von den hohen Gaspreisen entlastet werden. Die Staatshilfe soll so hoch ausfallen, als würde die Kilowattstunde Gas nur noch 12 Cent kosten. Für 80 Prozent des Verbrauchs soll es diese Unterstützung geben. Weil sich der Start voraussichtlich bis März 2023 hinziehen wird, soll der Bund schon überbrücken, indem er die Gas-Abschlagszahlungen im Dezember übernimmt.

Eigentlich dürfte Grimm keine Interviews geben: Für die „Wirtschaftsweisen“, deren Mitglied sie ist, hat vor einigen Tagen die Schweigeperiode vor Veröffentlichung ihres Jahresgutachtens begonnen. Doch für das Handelsblatt darf sie eine Ausnahme machen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter



<< Den vollständigen Artikel: Interview: Kommissionschefin Veronika Grimm über Mängel bei der Gaspreisbremse >> hier vollständig lesen auf www.handelsblatt.com.

Article Categories:
Politik

Comments are closed.