Oct 11, 2022
120 Views
Comments Off on Konjunkturprognose: Regierung erwartet 2023 deutlich weniger Inflation – Gas- und Strompreisbremse sollen helfen
0 0

Konjunkturprognose: Regierung erwartet 2023 deutlich weniger Inflation – Gas- und Strompreisbremse sollen helfen

Written by Martin Greive
Robert Habeck

Die Bundesregierung rechnet mit einem Rückgang der deutschen Wirtschaftsleistung, wie der Bundeswirtschaftsminister am Mittwoch verkünden wird.



(Foto: dpa)

Berlin Die Bundesregierung geht in ihrer neuesten Konjunkturprognose von einem Rückgang der Inflation im kommenden Jahr aus. Die Inflationsrate soll 2023 nur noch sieben Prozent betragen, erfuhr das Handelsblatt aus Regierungskreisen. Im laufenden Jahr soll die Rate bei acht Prozent liegen. Am Mittwoch will Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) die Herbstprojektion vorstellen.

Mehrere Medien hatten vergangenen Donnerstag berichtet, die Regierung gehe davon aus, dass die Teuerung im kommenden Jahr noch höher ausfallen werde als im laufenden Jahr. Sie hatten auch für 2023 eine Inflationsrate von acht Prozent in der Herbstprojektion gemeldet. Dabei bezogen sich die Berichte allerdings noch nicht auf die finalen Zahlen der Konjunkturprognose.

Die Regierungsbeamten haben nun noch die von der Ampel geplante Gas- sowie die Strompreisbremse eingearbeitet. Das sei der Grund, dass die finale Inflationsprognose für das kommende Jahr letztendlich einen Prozentpunkt niedriger ausfalle, hieß es aus Regierungskreisen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter



<< Den vollständigen Artikel: Konjunkturprognose: Regierung erwartet 2023 deutlich weniger Inflation – Gas- und Strompreisbremse sollen helfen >> hier vollständig lesen auf www.handelsblatt.com.

Article Categories:
Politik

Comments are closed.