Oct 13, 2022
113 Views
Comments Off on Wohnungsbau: Ministerin Geywitz sieht keine schnelle Lösung für mehr bezahlbaren Wohnraum
0 0

Wohnungsbau: Ministerin Geywitz sieht keine schnelle Lösung für mehr bezahlbaren Wohnraum

Written by Heike Anger
Bundesbauministerin Klara Geywitz

„187 Maßnahmen identifiziert, die wir angehen wollen, um das Bauen in Deutschland zu beschleunigen“



(Foto: dpa)

Berlin Eigentlich wollte die Ampelkoalition den großen Aufbruch in der Bau-, Wohnungs- und Stadtentwicklungspolitik. Doch das Vorhaben erweist sich als kompliziert. Schon das Ziel, jährlich 400.000 neue Wohnungen in Deutschland zu bauen, wird die Bundesregierung wohl verfehlen. „Es wird einige Zeit dauern“, räumt Bundesbauministerin Klara Geywitz nun im Handelsblatt-Interview ein.

Dennoch spricht die SPD-Politikerin von einem Erfolg der Baupolitik. Sie verweist auf die Arbeit eines Bündnisses bezahlbarer Wohnraum mit Mitgliedern aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft, das seit April regelmäßig getagt hat. Am Mittwoch hat es im Bundeskanzleramt sein 67-Seiten-starkes Ergebnispapier präsentiert. „In der Sache gab es harte Auseinandersetzungen“, sagt Geywitz. Am Ende hätten aber alle Teilnehmenden eine einheitliche Erklärung unterschrieben.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter



<< Den vollständigen Artikel: Wohnungsbau: Ministerin Geywitz sieht keine schnelle Lösung für mehr bezahlbaren Wohnraum >> hier vollständig lesen auf www.handelsblatt.com.

Article Categories:
Politik

Comments are closed.