Oct 21, 2022
117 Views
Comments Off on Cosco und HHLA: Wichtiges Geschäft oder Schritt in die Abhängigkeit? Warum der Hamburger Hafen-Deal so heikel ist
0 0

Cosco und HHLA: Wichtiges Geschäft oder Schritt in die Abhängigkeit? Warum der Hamburger Hafen-Deal so heikel ist

Written by pinmin
Containerschiff

Cosco will eine 35-prozentige Minderheitsbeteiligung an dem Hamburger Containerterminal übernehmen.


(Foto: IMAGO/Nikita)

Berlin, Brüssel Das Bundeskanzleramt ist dafür, das Wirtschaftsministerium dagegen – die geplante Übernahme eines Teils des Hamburger Hafens durch das chinesische Staatsunternehmen Cosco polarisiert. Doch worum geht es dabei eigentlich genau? Die wichtigsten Punkte im Überblick.

Worum geht es bei dem Streit?

Bereits vor rund einem Jahr hatte die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) mitgeteilt, dass Cosco eine 35-prozentige Minderheitsbeteiligung an dem Hamburger Containerterminal übernehmen will. Mit der Minderheitsbeteiligung werde der Containerterminal Tollerort zu einem sogenannten „Preferred Hub“ in Europa, also einem bevorzugten Umschlagpunkt von Cosco, hieß es damals.

Weil es sich bei Häfen um sogenannte kritische Infrastruktur handelt, muss der Deal laut Gesetz zur Genehmigung vorgelegt werden. Die Federführung hat dabei das Bundeswirtschaftsministerium. Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) tendiert dazu, die Übernahme zu untersagen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter



<< Den vollständigen Artikel: Cosco und HHLA: Wichtiges Geschäft oder Schritt in die Abhängigkeit? Warum der Hamburger Hafen-Deal so heikel ist >> hier vollständig lesen auf www.handelsblatt.com.

Article Categories:
Politik

Comments are closed.