Oct 26, 2022
105 Views
Comments Off on Konjunktur: Deutsche Exporteure weniger pessimistisch – „Lage bleibt aber schwierig“
0 0

Konjunktur: Deutsche Exporteure weniger pessimistisch – „Lage bleibt aber schwierig“

Written by pinmin


Containerschiffe im Hamburger Hafen

Die deutschen Exporteure sind weiterhin pessimistisch, allerdings nicht mehr so sehr wie noch im September.


(Foto: AP)

Berlin Die Stimmung unter den deutschen Exporteuren hat sich im Oktober ungeachtet globaler Rezessionsrisiken aufgehellt. Das Barometer für die Exporterwartungen kletterte um 0,7 auf minus 5,3 Punkte, wie das Münchner Ifo-Institut am Mittwoch zu seiner monatlichen Unternehmensumfrage mitteilte. „Die Lage für die exportierenden Unternehmen bleibt aber schwierig“, sagte Ifo-Präsident Clemens Fuest. „Die hohe Unsicherheit löst Zurückhaltung bei Neuaufträgen aus dem Ausland aus.“

Deutliche Zuwächse erwarten gegenwärtig nur die Getränkeindustrie sowie die Hersteller von elektronischen Einrichtungen. Dagegen haben die Autobauer einen deutlichen Dämpfer erhalten: Nach zuletzt optimistischen Aussichten erwarten sie nun keine Zuwächse im Auslandsgeschäft mehr.

„Weiterhin schwierig bleibt die Lage für energieintensive Bereiche wie die Chemie, Glaswaren und Metallerzeugung“, sagte Fuest. Aber auch die Exporteure von Nahrungsmitteln gehen von einem Rückgang der Exporte aus.

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat zuletzt vor einer globalen Konjunkturflaute gewarnt. Ein Drittel der Weltwirtschaft dürfte bis 2023 in eine Rezession rutschen, heißt es im aktuellen Weltwirtschaftsbericht. Als Hauptgrund nannte der IWF die seit dem russischen Angriff auf die Ukraine sprunghaft gestiegenen Preise, die die Kaufkraft der Verbraucher deutlich einschränken.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Exporteuropameister Deutschland ist besonders stark vom Auslandsgeschäft abhängig. Von Januar bis August verkauften die deutschen Unternehmen Waren im Wert von 1025 Milliarden Euro ins Ausland, ein Plus von 14,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Besonders gut läuft bislang das Geschäft mit dem wichtigsten Kunden, den USA: Die Ausfuhren dorthin übertrafen bereits im August die Marke von 100 Milliarden Euro. Das hat es im Handel mit einem einzelnen Land zu so einem frühen Zeitpunkt bislang noch nicht gegeben.

Mehr: „Wirtschaft vor schwerem Winter“ – Ifo-Geschäftsklima sinkt weiter



<< Den vollständigen Artikel: Konjunktur: Deutsche Exporteure weniger pessimistisch – „Lage bleibt aber schwierig“ >> hier vollständig lesen auf www.handelsblatt.com.

Article Categories:
Politik

Comments are closed.