Nov 7, 2022
168 Views
Comments Off on Großbritannien: Britischer Finanzminister will offenbar 50-Milliarden-Pfund-Finanzlücke füllen
0 0

Großbritannien: Britischer Finanzminister will offenbar 50-Milliarden-Pfund-Finanzlücke füllen

Written by pinmin


Jeremy Hunt

Hunts Konsolidierungsbemühungen fallen in eine Zeit, in der das EU-Aussteigerland wirtschaftlich düsteren Zeiten entgegengeht.



(Foto: Reuters)

London Der britische Finanzminister Jeremy Hunt versucht laut Insidern mit einem Sanierungsplan, ein 50 Milliarden Pfund tiefes Loch in den öffentlichen Finanzen zu stopfen. Rund 30 Milliarden Pfund sind demnach an Ausgabenkürzungen und 20 Milliarden Pfund an Steuererhöhungen vorgesehen, wie Reuters am Montag von zwei mit der Sache vertrauten Personen erfuhr.

In britischen Presseberichten war zuvor die Rede davon, dass es bis zu 35 Milliarden beziehungsweise 33 Milliarden Pfund an Kürzungen geben solle. Zugleich sollten die Steuererhöhungen 25 Milliarden beziehungsweise 21 Milliarden Pfund umfassen.

Auf die Berichte des „Guardian“ und der „Financial Times“ angesprochen, sagten die Insider, diese Zahlen bewegten sich „in der richtigen Größenordnung“, doch könnten die finalen Kennziffern davon abweichen. Das Finanzministerium ließ die Berichte unkommentiert.

Der konservative britische Kassenwart Hunt wird dem Parlament am 17. November seine Finanzplanungen vorlegen. Die Regierung von Premierminister Rishi Sunak setzt darauf, dass damit das Vertrauen der Finanzmärkte in die Tragfähigkeit nachhaltig zurückkehrt. Steuersenkungspläne von Sunaks gescheiterter Vorgängerin Liz Truss hatten schwere Verwerfungen an den Finanzmärkten ausgelöst und die Notenbank zu Stützungskäufen an den Anleihemärkten gezwungen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Hunts Konsolidierungsbemühungen fallen in eine Zeit, in der das EU-Aussteigerland wirtschaftlich düsteren Zeiten entgegengeht. Die Bank of England sieht im Zuge der Energiekrise und ausufernden Inflation eine Jahrhundert-Rezession auf Großbritannien zukommen, die bis Mitte 2024 andauern könnte. Trotz der langen Dauer werde sie voraussichtlich nicht so tiefgreifend ausfallen wie während der Weltfinanzkrise, 2008/09.

Mehr: Sunaks Kabinett steht – elf Mitglieder der Truss-Regierung treten ab



<< Den vollständigen Artikel: Großbritannien: Britischer Finanzminister will offenbar 50-Milliarden-Pfund-Finanzlücke füllen >> hier vollständig lesen auf www.handelsblatt.com.

Article Categories:
Politik

Comments are closed.