Nov 10, 2022
141 Views
Comments Off on Verkehr: 53 Prozent mehr Passagiere: 9-Euro-Ticket füllt im dritten Quartal Nahverkehrszüge
0 0

Verkehr: 53 Prozent mehr Passagiere: 9-Euro-Ticket füllt im dritten Quartal Nahverkehrszüge

Written by pinmin


Öffentlicher Nahverkehr

as Fahrgastaufkommen habe sich im dritten Quartal „deutlich erhöht“, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag zu seiner Sonderauswertung mitteilte.



(Foto: dpa)

Berlin Das 9-Euro-Ticket und gelockerte Corona-Maßnahmen haben dem öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) im Sommer volle Bahnen beschert. Das Fahrgastaufkommen habe sich im dritten Quartal „deutlich erhöht“, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag zu seiner Sonderauswertung mitteilte.

Mit Eisenbahnen einschließlich S-Bahnen waren im Nahverkehr von Juli bis September elf Prozent mehr Fahrgäste unterwegs als im Vorquartal und sogar 53 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. „Neben dem vom 1. Juni bis zum 31. August gültigen 9-Euro-Ticket dürften auch die Lockerungen der Corona-Maßnahmen zu den Steigerungen beigetragen haben“, erklärten die Statistiker. Bereits im zweiten Quartal hatte das Fahrgastaufkommen um 46 Prozent zum Vorquartal und um 74 Prozent zum Vorjahreszeitraum zugelegt,

Mit Straßen- und Stadtbahnen (einschließlich Hoch-, U- und Schwebebahnen) fuhren im Sommer drei Prozent mehr Fahrgäste als im Frühjahresquartal und 24 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Damit fielen die Zuwächse hier deutlich geringer aus als im Eisenbahnnahverkehr, so die Statistiker. Sie haben die Daten von Verkehrsunternehmen ausgewertet, die automatisierte Fahrgastzählsysteme einsetzen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Die Passagiere legten auch längere Strecken zurück. Die Beförderungsleistung in Personenkilometern – die die von allen Fahrgästen gemeinsam zurückgelegten Kilometer misst – stieg im Eisenbahnnahverkehr um ein Viertel zum Vorquartal. Gemessen am Vorjahreszeitraum gab es sogar ein Plus von 87 Prozent.

Das Deutschlandticket in Höhe von 49 Euro soll zum Nachfolger des erfolgreichen 9-Euro-Tickets aus dem Sommer werden, das mehr als 50 Millionen mal verkauft wurde. Der Nahverkehr ist zwar im Kern Länder-Sache, der Bund ist aber zur Mitfinanzierung verpflichtet. Noch offen ist, ob das Deutschlandticket schon zum 1. Januar 2023 angeboten werden kann. Der Verband der Verkehrsunternehmen (VDV) äußerte zuletzt Zweifel an dem geplanten Starttermin.

Mehr: Was wir zum 49-Euro-Ticket wissen



<< Den vollständigen Artikel: Verkehr: 53 Prozent mehr Passagiere: 9-Euro-Ticket füllt im dritten Quartal Nahverkehrszüge >> hier vollständig lesen auf www.handelsblatt.com.

Article Categories:
Politik

Comments are closed.