Nov 10, 2022
124 Views
Comments Off on Industrie: Lkw-Verkehr auf Autobahnen wächst – Frankreich-Fahrten brechen ein
0 0

Industrie: Lkw-Verkehr auf Autobahnen wächst – Frankreich-Fahrten brechen ein

Written by pinmin


Stau auf der Autobahn

Der grenzüberschreitende Verkehr – der die Zahl der Ein- und Ausfahrten über die deutsche Grenze misst – nahm im vergangenen Monat um 0,3 Prozent ab.


(Foto: IMAGO/Jochen Tack)

Berlin Der Lkw-Verkehr auf den deutschen Autobahnen hat im Oktober zugenommen und signalisiert damit, dass es zu keinem Einbruch der unter Energiekrise und Materialmangel leidenden deutschen Industrie gekommen ist.

Die Fahrleistung mautpflichtiger Lastkraftwagen mit mindestens vier Achsen auf Bundesautobahnen wuchs im vergangenen Monat kalender- und saisonbereinigt um 0,7 Prozent zum Vormonat. Im Vergleich zum Vorjahresmonat blieb er unverändert, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag mitteilte. „Die Lkw-Fahrleistung auf Autobahnen gibt frühe Hinweise zur aktuellen Konjunkturentwicklung in der Industrie“, erklärten die Statistiker die Bedeutung dieses Indikators. „Wirtschaftliche Aktivität erzeugt und benötigt Verkehrsleistungen.“

Regional geht die Entwicklung allerdings stark auseinander. Den größten Anstieg der Lkw-Maut-Fahrleistung gab es im Oktober in Baden-Württemberg mit 2,6 Prozent. Auch in Rheinland-Pfalz wurde mit 2,2 Prozent ein starker Zuwachs gemeldet, gefolgt von Hessen mit 1,6 Prozent. In Sachsen (-0,5 Prozent) und Niedersachsen (-0,9 Prozent) gab es dagegen jeweils einen Rückgang.

Der grenzüberschreitende Verkehr – der die Zahl der Ein- und Ausfahrten über die deutsche Grenze misst – nahm im vergangenen Monat um 0,3 Prozent ab. „Bei den grenzüberschreitenden Fahrten aus und nach Frankreich gab es den stärksten Rückgang“, hieß es.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Hier gab es ein Minus von 6,8 Prozent. „Hier dürfte die zeitweise Sperrung der B500, eine der Hauptübergänge nach Frankreich, aufgrund von Baumaßnahmen eine wesentliche Rolle gespielt haben“, erklärten die Statistiker. Der Nachbar gehört traditionell zu den wichtigsten deutschen Handelspartnern. Den größten Zuwachs gab es mit 2,0 Prozent an der Grenze zu Österreich.

Die deutsche Wirtschaft ist im Sommerquartal trotz Energiekrise, Materialengpässen und hoher Inflation überraschend um 0,3 Prozent gewachsen. Die meisten Experten gehen allerdings davon aus, dass sie im Winterhalbjahr in eine Rezession rutschen wird. Die Bundesbank geht sogar davon aus, dass das Bruttoinlandsprodukt „deutlich“ sinken dürfte.

Mehr: LNG-Tanker gestoppt – Gashändler warten auf besseren Gaspreis



<< Den vollständigen Artikel: Industrie: Lkw-Verkehr auf Autobahnen wächst – Frankreich-Fahrten brechen ein >> hier vollständig lesen auf www.handelsblatt.com.

Article Categories:
Politik

Comments are closed.