Nov 10, 2022
136 Views
Comments Off on Nato: Baerbock zu Nato-Nord-Erweiterung – „Gibt keinen Graubereich“
0 0

Nato: Baerbock zu Nato-Nord-Erweiterung – „Gibt keinen Graubereich“

Written by pinmin


Tobias Billström und Annalena Baerbock

Baerbock traf sich mit dem neuen schwedischen Außenminister Tobias Billström am Donnerstag in Berlin.


(Foto: AP)

Berlin Bundesaußenministerin Annalena Baerbock hat die Türkei und Ungarn unmissverständlich aufgefordert, den Beitritt Schwedens und Finnlands zur Nato nicht länger zu blockieren. Es gebe seitens der Nato-Staaten ein Memorandum, auf dessen „sauklarer Grundlage“ die beiden Nordländer dem transatlantischen Bündnis beitreten könnten, sagte Baerbock nach einem Treffen mit dem neuen schwedischen Außenminister Tobias Billström am Donnerstag in Berlin. „Es gibt keinen Graubereich.“ Dies habe die Nato Schweden und Finnland beim Gipfel im Juni in Madrid zugesagt.

„Das gilt auch heute“, sagte Baerbock. „Wir stehen in voller Solidarität.“ Mittlerweile haben 28 der 30 Nato-Mitglieder die Erweiterung um Schweden und Finnland ratifiziert. Die Türkei fordert allerdings weiterhin konkrete Zusagen der Regierungen in Stockholm und Helsinki, bei der Terrorismusbekämpfung stärker zu kooperieren.

Dies war auch Gegenstand von Beratungen des neuen schwedischen Ministerpräsidenten Ulf Kristersson mit dem türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan am Mittwoch in Ankara. Außenminister Billström sagte in Berlin, die Gespräche mit der Türkei verliefen sehr positiv. Das Treffen in Ankara habe gezeigt, dass es „noch sehr viel Raum für Dialog gibt“. Er werde die Gespräche in Kürze in Ankara fortsetzen.

Die militärisch traditionell neutralen Nordländer hatten angesichts des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine eine Kehrtwendung vollzogen und sich für einen Nato-Beitritt entschieden. Im Zuge des Nato-Gipfels im Juni hatten beide Länder und die Türkei ein Memorandum unterzeichnet, mit dem der Streit über die Terrorbekämpfung eigentlich ausgeräumt schien.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Die Regierungen in Stockholm und Helsinki hatten sich darin bereits verpflichtet, etwa Terrorverdächtige an die Türkei auszuliefern. Erdogan verlangt nun aber neue Zugeständnisse. Ungarn hatte am Mittwoch angekündigt, die Ratifizierung bis Jahresende abschließen zu wollen.

Mehr: Das zerrissene Land: Georgien muss sich zwischen der EU und Russland entscheiden



<< Den vollständigen Artikel: Nato: Baerbock zu Nato-Nord-Erweiterung – „Gibt keinen Graubereich“ >> hier vollständig lesen auf www.handelsblatt.com.

Article Categories:
Politik

Comments are closed.