Nov 14, 2022
114 Views
Comments Off on Konjunktur: Wirtschaftsministerium: Deutsche Wirtschaft geht auf Talfahrt – „Insolvenzwelle ist jedoch nicht in Sicht“
0 0

Konjunktur: Wirtschaftsministerium: Deutsche Wirtschaft geht auf Talfahrt – „Insolvenzwelle ist jedoch nicht in Sicht“

Written by pinmin


Containerhafen

Die Bundesregierung geht davon aus, dass die deutsche Wirtschaft im zu Ende gehenden Jahr um 1,4 Prozent wachsen wird.


(Foto: IMAGO/Chris Emil Janßen)

Berlin Gebremst von der Energiekrise und der hohen Inflation legt die deutsche Wirtschaft aus Sicht der Bundesregierung derzeit den Rückwärtsgang ein. Zwar sei das dritte Quartal besser gelaufen als erwartet und die deutsche Wirtschaft gewachsen, erklärte das Bundeswirtschaftsministerium (BMWK) am Montag.

Für den weiteren Verlauf erwarte die Bundesregierung jedoch eine rückläufige Wirtschaftsleistung im Winterhalbjahr 2022/23. „Die anhaltend hohen Energiepreise, die steigende Inflation und die damit verbundenen Kaufkraftverluste belasten zunehmend die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland“, erklärte das BMWK.

Die Inflationsrate war im Oktober auf 10,4 Prozent gestiegen, den höchsten Wert seit Dezember 1951. Im Oktober zeigte sich der Arbeitsmarkt nach Ansicht des Ministeriums weiter robust. Aber Spuren der ungünstigeren konjunkturellen Aussichten seien erkennbar.

Angesichts der Engpässe am Arbeitsmarkt versuchen Unternehmen, ihre Beschäftigten zu halten. Aktuelle Frühindikatoren und Umfragen deuteten auf steigende Insolvenzzahlen in den nächsten Monaten hin. „Eine Insolvenzwelle ist derzeit jedoch nicht in Sicht.“

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.



<< Den vollständigen Artikel: Konjunktur: Wirtschaftsministerium: Deutsche Wirtschaft geht auf Talfahrt – „Insolvenzwelle ist jedoch nicht in Sicht“ >> hier vollständig lesen auf www.handelsblatt.com.

Article Tags:
Deutschland · Konjunktur · nachrichten
Article Categories:
Politik

Comments are closed.