Nov 15, 2022
118 Views
Comments Off on Gipfeltreffen: Entwurf: G20-Staaten besorgt über hohe Schulden einiger Staaten
0 0

Gipfeltreffen: Entwurf: G20-Staaten besorgt über hohe Schulden einiger Staaten

Written by pinmin


Xi Jinping

Der chinesische Staats- und Parteichef rief zu mehr Kooperation auf.


(Foto: via REUTERS)

Nusa Dua, Berlin Die G20-Staaten zeigen sich beunruhigt wegen des hohen Schuldenstands vieler Entwicklungs- und Schwellenländer. „Wir sind besorgt über die sich verschlechternde Schuldensituation in einigen gefährdeten Ländern mit mittlerem Einkommen“, heißt es in einem Entwurf für die Abschlusserklärung des Gipfels der Gruppe der großen Wirtschaftsnationen (G20) in Indonesien, der der Nachrichtenagentur Reuters am Dienstag vorlag.

Ohne dass China namentlich erwähnt wird, heißt es darin, es sei wichtig, dass alle offiziellen und privaten bilateralen Gläubiger zusammenarbeiten sollten. Zudem wird mehr Transparenz gefordert, die für private und staatliche Gläubiger gelten soll. Hintergrund sind Sorgen, dass China über die Regierung, Provinzen und Privatfirmen riesige Kreditsummen an mittlerweile hoch verschuldete Entwicklungsländer vergeben hat, aber selbst keinen Überblick über das Volumen mehr hat.

Die G20 wollen sich laut Entwurf zudem zum freien Welthandel verpflichten und zusammenarbeiten, damit Lieferketten nicht unterbrochen und es zu keinen Handelsunterbrechungen kommt. Die G20-Zentralbanken sollen zudem ihre Arbeit stark auf den Kampf gegen die hohe Inflation ausrichten.

Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping rief hat zum Auftakt des Gipfels zur Einheit auf. Vor den Staats- und Regierungschefs sagte Xi Jinping am Dienstag in Nusa Dua auf der Insel Bali, Konfrontation solle durch Kooperation ersetzt werden. Alle Länder sollten Antwort auf die Frage geben: „Was stimmt nicht in der Welt, was sollen wir dagegen tun?“

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Die Corona-Pandemie dauere an. Die Weltwirtschaft werde anfälliger. Das geopolitische Umfeld bleibe angespannt. Die Krisen von Ernährung und Energie verstärkten sich gegenseitig. „All das stellt erhebliche Herausforderungen für unsere Entwicklung dar“, sagte Xi Jinping.

Xi will Afrikanische Union in die G20-Gruppe aufnehmen

„Niemand sollte eine Außenhandelspolitik zu Lasten anderer betreiben, kleine Gärten mit hohen Zäunen bauen oder geschlossene oder exklusive Zirkel schaffen“, wandte sich Xi Jinping auch gegen Blockbildung, die China gemeinhin dem Rivalen USA unterstellt. Chinas Präsident sprach sich dafür aus, die Afrikanische Union in die G20-Gruppe aufzunehmen.

>> Lesen Sie hier: Neuausrichtung in Asien? „Die Welt wartet nicht darauf, dass Deutschland und Europa in die Hufe kommen“

Dazu gehören heute die Europäische Union und die stärksten Volkswirtschaften aller Kontinente: Argentinien, Australien, Brasilien, China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Indien, Indonesien, Italien, Japan, Kanada, Mexiko, Russland, Saudi-Arabien, Südafrika, Südkorea, die Türkei und die USA.

Mehr: Im Entwurf der Abschlusserklärung verurteilen die G20 den Ukraine-Krieg scharf – Unterhändler griffen dafür zu zwei Kniffen



<< Den vollständigen Artikel: Gipfeltreffen: Entwurf: G20-Staaten besorgt über hohe Schulden einiger Staaten >> hier vollständig lesen auf www.handelsblatt.com.

Article Categories:
Politik

Comments are closed.