Jan 20, 2023
79 Views
Comments Off on Krypto News: US-Justizbehörde gegen Bitzlato – so wirkt sich das Verbot auf Binance aus
0 0

Krypto News: US-Justizbehörde gegen Bitzlato – so wirkt sich das Verbot auf Binance aus

Written by pinmin


FUD gegen die umsatzstärkste Krypto-Börse der Welt gab es in den letzten Wochen en masse. Mit einem massiven Bankrun wurde Binance einem Stresstest unterzogen und stellte die Funktionsfähigkeit unter Beweis. Starke Liquiditätsprobleme gab es nicht – Binance scheint deutlich liquider als die Konkurrenz. Mit dem neuen Schlag der US-Justizbehörde gegen Bitzlato gerät auch Binance wieder in den Fokus. Denn der Krypto-Börse kommt die zweifelhafte Ehre zuteil, dass man der drittgrößte Zahlungsempfänger des jetzt verbotenen Unternehmens Bitzlato war. 

Während Krypto-Anleger nach gestrigen Gewinnmitnahmen jedoch die Korrektur kauften und der gesamte Kryptomarkt rund 2 % im Plus notiert, generiert der Krypto-Presale von Meta Masters Guild ein noch stärkeres Momentum und hat in etwas über eine Woche Vorverkauf schon 700.000 $ eingesammelt. Die zweite Vorverkaufsphase dürfte frühzeitig enden – wer noch über 120 % Buchgewinne im Presale erzielen möchte, sollte sich beeilen. 

Mehr über Meta Masters Guild erfahren

US-Justiz geht gegen Krypto-Börse Bitzlato vor: Gründer inhaftiert

Die angekündigte große internationale Strafverfolgungsmaßnahme der US-Justiz im Zusammenhang mit Kryptowährungen war vielleicht doch nicht so groß wie gedacht. Denn das Ziel ist die eher unbekannte Krypto-Börse Bitzlato, die nun im Visier der US-Justiz steht. Mittlerweile konnte man in den Mitgründer Legkodimow in Miami festnehmen. Zugleich hat man die Website von Bitzlato gesperrt, die Tätigkeit des Unternehmens wurde als primäre Geldwäschegefahr eingestuft. 

Justizbehörde holt Bitzlato aus dem Niemandsland des Kryptomarkts hervor 

Mit großer Ankündigung wollte das US-Justizministerium eine Pressekonferenz abhalten, um von globalen Maßnahmen gegen Krypto-Verbrechen zu berichten. Anleger reagierten zunächst geschockt. Der Fall eines nächste Big-Players wurde befürchtet. Doch dann ging es auf einmal um Bitzlato – ja, richtig gehört – Bitzlato. Eine Krypto-Börse, die ihren Hauptsitz im Federation Tower in der russischen Hauptstadt Moskau hat, und die kaum jemand kennt. 

Der Mitgründer Anatoli Legkodimow ist mittlerweile seit über 10 Jahren im digitalen Währungsmarkt aktiv – meist weniger erfolgreich. Mit einem überschaubaren Handelsvolumen und kaum Reputation war Bitzlato den meisten Anlegern kein Begriff – umso überraschender, dass sich das US-Justizministerium öffentlichkeitswirksam mit diesem „Schlag“ gegen die Krypto-Industrie rühmt. 

Binance war drittgrößter Empfänger von Zahlungen

Nach der amerikanischen Behörde zur Bekämpfung von Finanzkriminalität (FinCEN) bestanden enge Verbindungen zwischen der marktführenden CEX Binance und der nun als illegal eingestuften Handelsplattform Bitzlavo. Binance gehörte zu den drei größten Zahlungsempfängern, wenn man Bitcoin-Transaktionen berücksichtigt. Besonders negativ wirkt dies bei einem Blick auf die illustre Gesellschaft der CEX. Denn zur Top 3 der Zahlungsempfänger gehören noch der Darknet-Marktplatz Hydra und das russische Scam-Projekt Finiko. 

Wirklich Auswirkungen haben diese Verbindungen jedoch nicht – vielmehr dürfte die weltweit umsatzstärkste Krypto-Börse mit vielen Dienstleisterin in Verbindung stehen und hier in vorderster Front auftauchen. Dies stufen auch Marktteilnehmer so ein – der native CEX Token BNB steht rund 2,5 % im Plus und legt damit stärker als der Gesamtmarkt zu. 

Meta Masters Guild kurz vor 700.000 $ Meilenstein: Letzte Chance – noch 120 % Gewinne vor ICO sichern 

Unsicherheit ist weiterhin vorhanden. Dennoch sind negative News weitgehend in den Kursen eingepreist, sodass die Ankündigung der US-Justiz lediglich kurzfristige Gewinnmitnahmen bedingen konnte. Am Donnerstag folgte erneut ein positiver Handelstag, der mit Zugewinnen in der Breite endete. Auch der Meta Masters Guild Presale profitiert von einem bullischen Momentum und konnte in der zweiten Vorverkaufsphase bereits rund 700.000 $ einsammeln, sodass nur noch wenige Tage MEMAG Token für einen Preis von 0,01 $ erhältlich sein werden. Daraus resultiert die Chance auf massive Buchgewinne von über 120 % vor ICO. 

Meta Masters Guild

Die innovative Meta Masters Guild möchte zeitnah nach dem Vorverkauf das erste Play-to-Earn-Game launchen – Meta Kart, dessen Entwicklung schon weit fortgeschritten ist. Alle Games sollen dezentral konzipiert sein, einen hohen Unterhaltungswert haben und zugleich für mobile Endgeräte entwickelt werden. Im Mittelpunkt steht stets der native ERC-20-Token MEMAG, der sich auch mit den In-Game-Rewards Gems tauschen lässt. Kurspotenzial ergibt sich aus dem Fokus auf wachstumsstarke Märkte, zugleich soll nachhaltiges Wachstum durch einen hohen Unterhaltungsfaktor geschaffen werden. 

Jetzt MEMAG im Presale kaufen

„Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.“





<< Den vollständigen Artikel: Krypto News: US-Justizbehörde gegen Bitzlato – so wirkt sich das Verbot auf Binance aus >> hier vollständig lesen auf www.finanzen.net.

Article Categories:
Finanzen

Comments are closed.