Oct 8, 2022
112 Views
Comments Off on Raketentest: Nordkorea feuert nach Seemanöver von Südkorea und USA erneut Raketen ab
0 0

Raketentest: Nordkorea feuert nach Seemanöver von Südkorea und USA erneut Raketen ab

Written by pinmin


Flugzeugträger USS Ronald Reagan

Nordkorea rechtfertigt die Raketenstarts als Selbstverteidigungsmaßnahme gegen die USA.


(Foto: AP)

Nordkorea hat seine Serie von Raketentests fortgesetzt. Wie die Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf das südkoreanische Militär am Samstag (Ortszeit: Sonntag) berichtete, habe Nordkorea zwei ballistische Kurzstreckenraketen in Richtung des Japanischen Meeres (koreanisch: Ostmeer) abgefeuert. Weitere Einzelheiten wurden zunächst nicht genannt.

Es ist bereits das siebte Mal innerhalb der letzten zwei Wochen, das Nordkorea Raketentests durchgeführt hat. Am vergangenen Dienstag hatte das Land zudem erstmals seit fünf Jahren eine Mittelstreckenrakete über die japanische Inselgruppe fliegen lassen.

Der jüngste Raketenstart vom Sonntag (Ortszeit) erfolgte nur wenige Stunden nach der Beendigung eines Seemanövers von südkoreanischen und US-amerikanischen Streitkräften am Samstag. An der Militärübung hatte auch der nukleargetriebenen Flugzeugträger „USS Ronald Reagan“ teilgenommen.

Südkorea erklärte, es habe seine Überwachung verstärkt. Der Nationale Sicherheitsdirektor Kim Sung Han berief nach Angaben des Präsidialbüros eine Krisensitzung ein. Der japanische Ministerpräsident Fumio Kishida ordnete an, Informationen über den Raketenstart zu sammeln und zu analysieren. Die japanische Küstenwache erklärte, sie habe Schiffe vor herabstürzenden Objekten gewarnt.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Der japanische Vizeverteidigungsminister Toshiro Ino sagte, die Geschosse seien etwa 350 Kilometer weit und bis zu 100 Kilometer hoch geflogen, bevor sie zwischen Korea und der japanischen Wirtschaftszone ins Meer gestürzt seien. „Wir analysieren weiter Details zu den Raketen, eingeschlossen die Möglichkeit, dass sie vom Meer aus gestartet worden sein könnten“, sagte Ino. Falls Nordkorea solche Waffen bauen kann, wäre dies für seine Kontrahenten eine gefährliche Entwicklung, weil U-Boot-gestützte Raketen vor dem Start schwerer zu entdecken sind. Möglicherweise testete Pjöngjang zuletzt im Mai einen Raketenstart von einem U-Boot.

Erst am Samstag hatte Nordkoreas nationale Luftfahrtbehörde seine Raketenstarts als Selbstverteidigungsmaßnahme gegen die USA gerechtfertigt. Diese würden keine Bedrohung für die direkten Nachbarländer der Region darstellen, hieß es in einer von der staatlichen Nachrichtenagentur KCNA veröffentlichten Stellungnahme.

UN-Resolutionen untersagen Nordkorea die Erprobung von ballistischen Raketen jeglicher Reichweite, die je nach Bauart auch einen Atomsprengkopf befördern können.

Mehr: Stromausfälle und geringe Produktivität – Europas Energiekrise bringt die Schwellenländer in Bedrängnis



<< Den vollständigen Artikel: Raketentest: Nordkorea feuert nach Seemanöver von Südkorea und USA erneut Raketen ab >> hier vollständig lesen auf www.handelsblatt.com.

Article Tags:
International · Nordkorea · Raketentest · Südkorea · UN · USA
Article Categories:
Politik

Comments are closed.